Skip to content
Alles, was du über CBD wissen solltest

CBD, THC, HHC: Wer auf die eine oder andere Art schon mit Cannabis in Berührung gekommen ist, dem sind dabei vermutlich auch einige dieser Abkürzungen untergekommen. Obwohl sie alle in irgendeiner Form mit Cannabis zu tun haben, bezeichnen sie ganz unterschiedliche Wirkstoffe der vielseitigen Pflanze. Damit du bestens über CBD Bescheid weißt, widmet sich dieser Artikel den wichtigsten Fragen rund um den beliebten Inhaltsstoff der Hanfpflanze.

Was ist CBD?

Wie schon angedeutet ist Cannabidiol (kurz CBD) einer der Wirkstoffe der Hanfpflanze und kommt in ihren Blüten vor. Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabiol (THC), dem psychoaktiven Bestandteil von Cannabis, hat CBD aber keine berauschende Wirkung und kann somit bedenkenlos konsumiert werden. CBD ist außerdem der Wirkstoff, aus dem das momentan sehr beliebte HHC hergestellt wird.

Die Hanfpflanze gehört zur Gattung der Cannabis Sativa und ist in ihrem äußeren Erscheinungsbild nicht von der in Österreich verbotenen THC-Pflanze zu unterscheiden. Einzelne Wirkstoffe, deren Werte und die Frage, ob ein Produkt legal oder illegal ist, können deshalb nur im Labor festgestellt bzw. beantwortet werden. Um hierbei höchste Standards zu garantieren, arbeitet supHerb zum Beispiel mit dem zertifizierten Institut für Hanfanalytik zusammen.

Ist CBD legal?

Eine der ersten (und wichtigsten) Fragen in Zusammenhang mit CBD ist die der Legalität. Um es kurz zu machen: Ja, CBD ist legal. Der Stoff ist nicht auf dem Index für Suchtgift gelistet, folglich wird CBD nicht als Droge betrachtet. Da CBD außerdem nicht süchtig macht, kann es bedenkenlos konsumiert werden. Wie man das macht, dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Kleiner Spoiler: Man muss CBD nicht rauchen (mehr dazu weiter unten).

Wofür verwendet man CBD?

Ob zur Behandlung von Schmerzen, Stress oder Schlafproblemen: Es gibt eine Vielzahl von Beschwerden, auf die CBD eine positive Wirkung haben kann. Neben heilsamen Effekten auf körperliche Leiden (darunter Entzündungen, Schmerzen, Migräne, PMS bzw. Periodenschmerzen, u.v.m.), werden CBD auch angstlösende und beruhigende Wirkungen nachgesagt.

Natürlich sind individuelle medizinische Fragen und Dosierung im besten Fall mit einem Arzt abzuklären. Dass das konsumierte CBD aber höchsten Qualitätsansprüchen genügt, darum kümmert sich supHerb für dich.

Wie konsumiert man CBD?

Wie man CBD einnimmt hängt vor allem mit persönlichen Vorlieben zusammen. Denn der Stoff ist, was das betrifft, sehr flexibel. Einer der bekanntesten Wege ist es die Aufnahme über die Lunge, sprich: CBD zu rauchen. Als gesündere Alternative kann man CBD aber auch vapen. Dabei werden die Blüten verdampft und der dabei mit CBD angereicherte Dampf anschließend eingeatmet.

Ebenso kann man CBD aber auch als Kapsel, Süßigkeit oder Öl einnehmen. Letzteres ist davon die purste Form, weshalb du hochwertige CBD Tropfen auch im supHerb Sortiment findest. Wieviele Tropfen du für den gewünschten Effekt einnehmen solltest, ist abhängig vom Produkt und der Konzentration. Kurz gesagt gilt: Je stärker das Produkt, desto weniger muss man davon einnehmen.

Übrigens: Einen ausführlichen Blogartikel dazu, wie man CBD konsumieren kann, findest du hier

Infos von Freunden an Freunde

Wenn du mehr über Cannabis erfahren möchtest, schau in der supHerb Blog Section vorbei. Hier laden wir laufend neue Artikel hoch, damit du bestmöglich informiert bleibst. Oder besuch uns persönlich in unserem physischen Shop in Wien. Wir beraten dich gern!

Wo?

supHerb
Praterstraße 14
1020 Wien

Wann?

Mo–Fr 11–19 Uhr
Sa 12–18 Uhr

Latest Articles

Alle Artikel
Jul 08, 2022 Wie konsumiert man CBD?
Oder: Wie man Cannabidiol richtig verwendet
Jul 08, 2022 Alles, was du über HHC wissen solltest
Jul 08, 2022 Alles, was du über CBD wissen solltest